Am Erich-Thi­en­haus-In­sti­tut wird in ver­schie­de­nen Be­rei­chen ge­forscht. Seit der Grün­dung des In­sti­tuts bil­den die auf Kon­fe­ren­zen und in Auf­sät­zen oder Bü­chern pu­bli­zier­ten For­schungs­er­geb­nis­se ei­ne we­sent­li­che Grund­la­ge für die zeit­ge­mä­ße und fun­dier­te Aus­bil­dung von Ton­meis­tern. Das Er­ler­nen von For­schungs­me­tho­den und de­ren An­wen­dung bil­det wei­ter­hin einen Schwer­punkt in den Mas­ter- und Pro­mo­ti­ons-Stu­di­en­gän­gen zur Mu­si­ka­li­schen Akus­tik.

Schwer­punk­te der For­schung am ETI lie­gen ak­tu­ell auf den Ge­bie­ten Akus­tik der Mu­sik­in­stru­men­te, ins­be­son­de­re des Fa­gotts und der Sing­stim­me, Au­dio­tech­nik, Mu­si­ker­ge­sund­heit und In­ter­ak­ti­on von Raum-Mu­si­ke­rin/Mu­si­ker und Hö­re­rin/Hö­rer.

Im Be­reich For­schung ko­ope­riert das ETI mit deut­schen und in­ter­na­tio­na­len Mu­sik­hoch­schu­len, Uni­ver­si­tä­ten und Hoch­schu­len. In den Be­rei­chen Mu­sik­wis­sen­schaft (Uni­ver­si­tät Pa­der­born), Akus­tik und Si­gnal­ver­ar­bei­tung (RW­TH Aa­chen) so­wie Mu­si­ka­li­sche Akus­tik (In­sti­tut für Wie­ner Klang­stil) gibt es ge­mein­sa­me For­schungs­pro­jek­te so­wie Mas­ter­ar­bei­ten und Pro­mo­tio­nen. Im Rah­men des DE­GA-Fach­aus­schus­ses „Mu­si­ka­li­sche Akus­tik“ und des VDT-Re­fe­rats „For­schung und Ent­wick­lung“ wer­den Se­mi­na­re und Sym­po­si­en zu ak­tu­el­len The­men ab­ge­hal­ten. In den letz­ten Jah­ren wur­den meh­re­re EU-Pro­jek­te (Ma­rie Cu­rie In­te­gra­ted Trai­ning Net­work) und DFG-ge­för­der­te Pro­jek­te durch­ge­führt. Ei­ne Über­sicht ak­tu­el­ler und ver­gan­ge­ner Pro­jek­te fin­det sich auf der Forschungsprojekt-Seite des ETI.