Hall­raum

Der schief­wink­li­ge, ge­flies­te Raum im Kel­ler des ETI hat ei­ne ex­trem lan­ge Nach­hall­zeit und bie­tet ver­schie­de­ne Nut­zungs­mög­lich­kei­ten. Be­reits bei In­sti­tuts­grün­dung war die ur­sprüng­li­che Nut­zung die ei­nes hal­len­den  Raums, der Mu­sik­si­gna­le  mit dem Raum­klang auf na­tür­li­che Wei­se ver­bin­det. Als Akus­ti­kla­bor er­laubt er wei­ter­hin zwei Mess­an­wen­dun­gen: die Ab­sorp­ti­ons­grad­be­stim­mung von Dämm-Ma­te­ria­li­en im Dif­fus­feld so­wie die Be­stim­mung der Leis­tung von Schall­quel­len.